German English CzechDutch
Logo Malter in Flammen

Malter in Flammen 15.-17.07.2022

Weißeritztal-Erlebnis GmbH
Am Bad 1a
01744 Dippoldiswalde
03504 612169
info@talsperre-malter.de

Acts

VENGA VENGA

Das ausgeflippteste DJ Team der Nation zelebriert mit Euch die 90er&2000er in einer interaktiven Bühnenshow, jeder Menge Give-A-Ways und natürlich den größten Hits der damaligen Zeit...

 

Legt den Gameboy aus der Hand, holt die Neonklamotten aus dem Schrank und dann geht's mit der Raverakete zurück in die guten alten Zeiten! Die verrückte 90er&2000er Partyshow mit den Venga Deejays und der Comic Dancecrew...

 

Die Comic Dance Crew ist unser Animationsteam in Superheldenoutfits. Vor der Show gibt es für Euch die Möglichkeiten für gemeinsame Fotos an der Fotowand und auf der Bühne präsentieren Sie zusammen mit den VENGA DEEJAYS die Partyshow in verschiedenen Outfits...

Jolly Jumper

...die vielseitigste Partyband des Landes tourt bereits
seit über 15 Jahren durch Deutschlands Partyzelte und Stadtfeste.
Ihr vielfältiges und abwechslungsreiches Bühnenprogramm lädt zum
Tanzen und Feiern ein.

 

In über 100 Live-Musik Shows im Jahr spielt sich „JOLLY JUMPER“ durch alle Genres.
Mit den beliebtesten Klassikern der Musikgeschichte, sowie den Hits der 80er, 90er und
von heute, ziehen sie jedes Publikum in Ihren Bann.

 

Das Bühnenprogramm aus Partymedleys und Evergreens
wird durch Showeinlagen wie „AC/DC“, „Rammstein“,
einem Duell zwischen „Helene Fischer“ und „Andrea Berg“
bis hin zu einer „90er-Jahre-Techno Show“ und
„Boygroup-Tanz-Show“ bereichert.
Dazwischen finden auch die neuesten Chart-Hits den richtigen Platz.

 

Jedes Konzert ist ein Unikat, denn die vier sympathischen Jungs
stellen sich ohne feste Liedfolge voll und ganz auf Ihr Publikum ein.

JAY FROG

Jays Karriere kam in den 90er Jahren so richtig in Schwung. Love Parade, der Rest folgte Nature One Airbeat One, Ruhr in Love, er begeisterte sie damals. Er hat sich nicht nur in der deutschen Clubszene etabliert, sondern auch auf der ganzen Welt gespielt: Taiwan, Japan, Afrika, Russland, Dubai, USA, Ibiza und zu viele andere europäische Locations, um sie alle zu nennen.

 


Jay ist wahrscheinlich einer der meistbeschäftigten DJs da draußen, wenn Residencies ein Tagesjob wären, ist er voll beschäftigt. H1 Hamburg, JJ Club UK, JJ Club Deutschland und eine Zusammenarbeit mit einer der größten deutschen Clubketten und wenn er die Chance bekommt, internationale Gigs. Er spielt ständig an der Seite von David Guetta, Roger Sanchez, Chuckie, JCA, Tom Novy, um nur ein paar zu nennen.

 


Tagsüber widmet er sich dem Produktionsplan. Neben seiner persönlichen Arbeit wie "I wont let you down", einem iTunes-Top-5-Hit, konzentriert er sich auch auf seine Nebenprojekte. Im Moment ist Master and Servant das Projekt, das die Szene aufwirbelt. Gemeinsam mit Gordon von The Disco Boys arbeitet er an einer fortlaufenden Kollaboration, die einen kantigen, aber dennoch tanzbaren Electro-Sound liefert. Ein perfekter Vibe für die Tanzfläche, denn sie mischen erkennbare Samples, oft mit Klassikern von Depeche Mode, und vermischen sie mit ihrem einzigartigen Produktionsstil.
Jay hört damit nicht auf: Remixe im letzten Jahr? Was er gemacht hat? Nun, das ist eine Wunschliste für jeden Produzenten, Tracks mit Chuckie, Cidinho & Doca, Lissat & Voltaxx, Sean Finn, The Disco Boys, Matthias Menck & Jerry Ropero, Medina, Camisra, Shaggy und viele mehr.

 


Jay Frog, um ihn zu beschreiben, ist ein absoluter Publikumsliebling, der ultimative Showman, der immer in der Lage ist, den Club zu lesen und zu bearbeiten, und der eine totale Verbindung mit dem Publikum hat. Definitiv kein DJ, dem man vorwerfen kann, dass er nur für die CDJs spielt und nicht für die Bühne. Es gibt nie etwas weniger als 110% Engagement.
Jay hat bewiesen, dass er die Form des Tanzes verändern kann und nicht nur auf den Zug aufspringt, er hat einen Terminkalender, der sich jeder Definition entzieht. Seine harte Arbeit und seine Entschlossenheit werden ihn ganz in die nächste Zone pushen.

Brothers Incognito

Es begann alles im Jahr 2002. Zwei eher zurückhaltende DJs wurden immer öfter mit Sätzen wie „Macht euch das denn keinen Spaß? Seid doch mal ein bisschen lockerer! Lacht doch mal!“ konfrontiert. Dabei waren die beiden einfach nur konzentriert bei der Sache und in ihrem Element. Um diesen unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen beschlossen sie ihre Gesichter zu verstecken und bauten sich Helme, mit denen sie ihrem DJ Job uneingeschränkt nachgehen konnten.

 

Ein passender Name musste her, der dieses eher unfreiwillige Auftreten unterstreicht: die BROTHERS INCOGNITO waren geboren. Nun konnte sich auch der Zuhörer dem Wesentlichen und Wichtigen, das worauf es letztendlich ankommt – Musik – ohne Kompromisse hingeben. Gewisse Parallelen zum Künstler-Projekt Daft Punk wurden erst viel später bewusst und sind natürlich Zufall.

 

Die Musik steht seitdem jedenfalls im absoluten Fokus. Die beiden merkten schnell, dass sie sich nun auch selbst weniger unter Druck setzten, lockerer wurden und hinter den „Masken“ nach und nach eine zweite Persönlichkeit entwickelten. In gewisser Weise Phantasie-Figuren, wie man sie aus Filmen kennt, denen der Schöpfer bestimmte Eigenschaften und ein spezielles Aussehen gibt, nur das in diesem Fall Schöpfer und Phantasie-Figur verschmelzen. Eine explosive Mischung mit der man scheinbar Grenzen überschreiten kann und sich eine Art Freiheit erkämpft hat.


Schnell wuchs die Fan Gemeinde, der man ebenso einen Namen gab um nicht beliebig zu sein – die HOT SECRET SOCIETY. Gerüchte und Mutmaßungen wer sich hinter Brothers Incognito verbirgt bleiben bis zum heutigen Tage nicht aus. Kommunikation ist nur durch Körpersprache möglich und die Sinne werden auf eine besondere und andere Weise beeinflusst. Musikalisch werden Grenzen ebenso verdrängt und verschiedene Einflüsse einfach in einem DJ Set verarbeitet. So findet man im Set der Brothers Incognito House, Techno und Electro ebenso wie Minimal und TechHouse. Immer frisch, aufregend und am Puls der Zeit.